hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939
hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939

Das Gymnasium des UBZ belegte den 3. Platz auf der Landesrangliste!

MNÁMK-UBZ > Gymnasium > Das Gymnasium des UBZ belegte den 3. Platz auf der Landesrangliste!

Die ungarische Zeitschrift HVG erstellt jedes Jahr ihre Liste mit den 100 besten Mittelschulen des Landes. Nach dem 87. Platz im Vorjahr erreichte das UBZ in diesem Jahr mit dem 62. Rang eine noch bessere Platzierung. Unter den Schulen mit Trägerstiftungen hat das Gymnasium der Bildungseinrichtung den 3. Platz belegt.

Derzeit gibt es in Ungarn etwa 600 Gymnasien, von denen etwa 90 in Trägerstiftungen funktionieren. Angesichts dieser Daten sind Platz 62 und Platz 3 noch beachtlicher.

Die Zeitschrift HVG hat diese Ranglisten basierend auf Landesmessungen, Abschlussdurchschnitten und Ergebnissen der Hochschulzulassung erstellt:

  • Berücksichtigt wurde, welche Ergebnisse die Schülerinnen und Schüler in Mathematik und im Leseverstehen bei der Landes-Kompetenzmessung erreicht haben.
  • Weiterhin wurde der schulische Durchschnitt der Abiturergebnisse in Mathematik, ungarischer Sprache und Literatur, Geschichte und in Fremdsprachen berechnet, wobei die Anzahl von Abiturprüfungen auf Oberstufenniveau ein zusätzliches Kriterium war.
  • Es wurde der Durchschnitt der erreichten Punkte bei den Schülern, die im Vollzeitstudium in die staatliche Grund- und Vollzeitausbildung aufgenommen wurden, überprüft.

Jeder der Indikatoren wurde  bepunktet und mit dem einfachen arithmetischen Durchschnitt der Punktzahlen wurde die Rangliste aufgestellt.

Terézia Szauter, Hauptdirektorin der Institution und Peter Stübler, der deutsche Schulleiter, nahmen das Ergebnis mit Freude und Stolz entgegen.

Das Geheimnis des hervorragenden Ergebnisses liegt darin, dass das UBZ ein vielfältiges und besonderes Ausbildungsprogramm bietet ? von dem Technikum über das Nationalitätengymnasium bis hin zur Ausbildung nach dem deutsch-ungarischen Lehrplan ? in dem alle Schülerinnen und Schüler einen Weg finden können, um entsprechend ihrer Interessen und Fähigkeiten einen Schulabschluss zu erlangen.

?Das pädagogische Instrumentarium der Schule verbindet ungarische Bildungstraditionen mit Lehrmethoden aus Deutschland und strebt auch in diesem Bereich eine ständige Erneuerung an. Lehrer aus beiden Ländern setzen im UBZ eine vorbildliche Zusammenarbeit um und das Ergebnis spiegelt sich im Ranking der Schulen wider,? betonte Peter Stübler. Der Schulleiter der Einrichtung hob hervor: ?Die deutsche Sprache spielt eine große Rolle im Leben unserer Einrichtung, aber auch die Qualität des Englischunterrichts ist hoch und wir vernachlässigen nicht die Entwicklung der Kommunikation in der ungarischen Sprache. Wir unterrichten keine Sprache, sondern wir unterrichten Fächer in mehreren Sprachen. Dadurch erwerben unsere Schülerinnen und Schüler während ihrer Gymnasialjahre den Wortschatz mehrerer Disziplinen sowie die Denkweise und Mentalität in Bezug auf verschiedene Sprachen. Das ist für sie ein großer Vorteil, wenn sie mit einem Job im wirtschaftlichen oder wissenschaftlichen Bereich beginnen.? So wurde von den Leitern der Einrichtung das in Ungarn immer angesehenere UBZ und die darin stattfindende pädagogische Arbeit charakterisiert.

Lassen wir uns das Ergebnis noch einmal auf der ZLassen wir uns das Ergebnis noch einmal auf der Zunge zergehen: 62. Platz unter allen Gymnasien, 3. Platz unter den Schulen mit Trägerstiftungen. Ein großer Erfolg!

Fiedler Antal 

Weitere Beiträge