hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939
hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939

Deutsches Sprachdiplom Stufe II

MNÁMK-UBZ > Fachgymnasium > Deutsches Sprachdiplom Stufe II

Am 24. November 2020 fand der schriftliche Teil der internationalen Sprachprüfung DSD II im UBZ statt. Wir befragten Teréz Gaugesz Rost, DSD-Beauftragte an unserer Schule, über die Details.

  • Was bedeutet die Sprachprüfung DSD II?
  • Die Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom bestehen aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil. Das DSD II gilt als Nachweis der für ein Studium an einer deutschen Hochschule erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse. Außerdem bringt der Erwerb des Deutschen Sprachdiploms Stufe II  unseren UBZ-lern auch Vorteile bei der Bewerbung um einen Studienplatz an den einheimischen ungarischen Universitäten.
  • Wer nimmt daran teil?
  • Die Schüler :innen der Klassen 11 A und B der Deutschen Abteilung, Schüler:innen der Klasse 12 C und einige der Klasse12 D der Nationalitätenabteilung und des Fachgymnasiums.
  • Woraus besteht die schriftliche  Prüfung?
  • Aus Leseverstehen, Hörverstehen und schriftlicher Kommunikation. Der dritte Teil umfasst drei Aufgabenbereiche: Als Erstes müssen die Schüler:innen einen Zeitungsartikel zu einem aktuellen Thema mit eigenen Worten wiedergeben. Ergänzend zum Thema bekommen sie zwei Grafiken, die sie auswerten und dann noch den Zusammenhang zwischen Text und Grafik herausarbeiten müssen. Im dritten Teil schreiben sie auf der Basis einer Pro- und Kontraargumentation eine Erörterung zum vorgegebenen Thema, die sie mit einer persönlichen Stellungnahme  abschließen.
  • Was erwartet die Prüflinge im mündlichen Teil der DSD II – Prüfung?
  • Die mündliche Prüfung findet Anfang Dezember statt und besteht aus zwei Teilen. Zuerst müssen sie einen Vortrag zu einem Thema halten, das ihnen erst 20 Minuten vor der Prüfung mitgeteilt wurde. Von sieben vorgegebenen Schlüsselbegriffen müssen sie dabei im Kurzreferat mindestens drei berücksichtigen. Im zweiten Teil folgt eine Präsentation zu einem von den Jugendlichen frei gewählten Spezialthema, womit sie sich im Vorfeld über einen längeren Zeitraum beschäftigt haben. Es soll sich dabei um eine kontrovers diskutierbare Fragestellung meistens mit einem  Bezug zu Deutschland handeln. Zu beiden Teilen werden Fragen gestellt und die Prüflinge müssen mit dem Prüfer bzw. der Prüferin ein circa zehnminütiges Gespräch führen.
  • Viele meinen, dass diese Sprachprüfung ein gutes Training bei der Vorbereitung auf das deutsche Abitur darstellt.
  • So ist das. Aber nicht nur auf das Abitur, sondern auch auf das Studium und spätere Berufsleben. Jugendliche entwickeln Kompetenzen, die in der Arbeitswelt von wesentlicher Bedeutung sind. Mittlerweile erfordern alle Jobs das Beherrschen von Präsentationstechniken sowie Medien- und Sozialkompetenzen. Insgesamt ist also die DSD II-Prüfung ein wichtiger Bestandteil im Leben unserer Schüler:innen vor dem Abitur.

Antal Fiedler

Related Posts