hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930
hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930
MNÁMK-UBZ > Einheitliche Schule > Ewige Erinnerung

Kürzlich erhielten die Zwölftklässler des UBZ eine Einladung zu einer feierlichen Baumpflanzung. Rita Görgei-Reiner, eine Vertreterin der 10-Millionen-Bäume-Stiftung in Baja, und ihre Kollegen warteten am Montag, den 19. April, um 15:00 Uhr im öffentlichen Park gegenüber dem LIDL-Laden auf Vertreter der Abschlussklassen.

Zum angegebenen Zeitpunkt war vor Ort alles bereit, die Setzlinge in den Boden zu legen. Rita Görgei-Reiner begrüßte als erste die Anwesenden. Sie sagte, die 10-Millionen-Bäume-Stiftung sei 2019 gegründet worden und habe seit einem Jahr eine Vertretung in Baja. Ihr Ziel ist es, so viele Bäume wie möglich in öffentlichen Bereichen und auf Spielplätzen zu pflanzen. „Mit dieser Baumpflanzung – zu einer Zeit, die durch die Pandemie erschwert ist – möchten wir dem Abschluss der Schuljahre der Absolventen eine Erinnerung ermöglichen. Wir werden einheimische ungarische Apfelsorten in den gemeinschaftlichen Feengarten pflanzen, denn sie sichern unsere Zukunft, indem sie Nahrung spenden. Die Tatsache, dass junge Menschen pflanzen, ist an sich schon eine vorausschauende, positive Geste, ein Beispiel, dem man folgen sollte. Wir wissen, dass die meisten Schüler Baja nach dem Abschluss verlassen werden, aber wir hoffen, dass sie sich darauf freuen, zu diesen Bäumen in Zukunft zurückzukehren!” sagte die Hauptorganisatorin.

 Die Teilnehmer wurden auch von Klára Nyirati, Bürgermeisterin von Baja, begrüßt, und dann begann die eigentliche Arbeit. Die Schüler schnappten sich einen Spaten und eine Hacke, brachten Wasser in Eimern, ließen Pfähle neben die Sämlinge fallen und befestigten dann die frisch gepflanzten Pflanzen an ihnen. Am Ende der Pflanzungen, die während der Woche des Tages der Erde organisiert wurden, wurde auch eine Zeitkapsel mit dem letzten Baum gepflanzt, in der die Gedanken der Absolventen enthalten sind. Als letzter Moment des Baumpflanzens sind die Sämlinge von einem Sicherheitsnetz umgeben worden und dekorative Bänder wurden an den Pfählen neben ihnen befestigt.

Die Teilnehmer der zeremoniellen Baumpflanzung bekamen ein Gedenkblatt zu dieser Veranstaltung, die sie hoffentlich in ihren Herzen in guter Erinnerung mit nach Hause nehmen. Wir hoffen, dass sie dadurch auch an die letzten 4 bis 5 Jahre, die sie bei uns im UBZ verbracht haben, erinnert werden.

Fiedler Antal

Weitere Beiträge