hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930
hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930

Für ein noch grüneres UBZ

MNÁMK-UBZ > Grundschule > Für ein noch grüneres UBZ

Seit der Existenz des UBZ-Gebäudekomplexes wurde dieser kontinuierlich weiterentwickelt. Die Einrichtung hat von Anfang an großen Wert auf die Schaffung einer dekorativen, blumigen und grünen Schulumgebung und eines Parks gelegt, die sich aufgrund des Neubaus und der Erweiterung von Gebäuden, Spielplätzen und Gedenkstätten ständig ändert. Im Laufe der Zeit sind mehrere Pflanzen dem ihnen zur Verfügung stehenden Raum „entwachsen“, störend und manchmal gefährlich geworden und mussten entfernt oder müssen noch entfernt werden. Es gibt auch viele Gedenkbäume im Hof, deren Zahl in den kommenden Jahren voraussichtlich zunehmen wird.

Um nun die Außenanlagen des UBZ neu und schöner zu gestalten, hat die Grundschule nun mehrere Initiativen gestartet. Es kamen Ideen auf, wie die Schaffung eines Schulgartens, in dessen Pflege die Schüler eingebunden werden. Als erster Schritt der gemeinsamen Arbeit wurde ein Zeichenwettbewerb mit dem Titel „Gemeinsam für das noch grünere UBZ” ausgeschrieben, für den viele Zeichnungen und Bastelarbeiten eingingen.

Rosemarie Gerner-Kemmer, stellvertretende Direktorin der Oberstufe der Einheitlichen Schule des UBZ, eine der Organisatoren des Zeichenwettbewerbs, sagte, die Beurteilung der Fülle von tollen Beiträgen sei für die Jury nicht einfach gewesen. Sie bestand aus Ivett Nuber-Honti (Direktorin der Einheitlichen Schule), Daniel Rades (Stellvertretender deutscher Direktor), Viola Cerfelj-Jagodic (technische Leiterin), Szilvia Fülöp (Zeichenlehrerin), Endre Eöry (Bibliothekar) und den Schülervertretern aus den 4. bis 8. Jahrgängen (1 Stimme pro Jahrgang). Die Sieger des Wettbewerbs wurden schließlich in den folgenden Kategorien gekürt:

Unterstufe

Kategorien  Name des Schülers/der Schülerin
  Die beste Idee (Kreativität)  Kanyó Bence, 3.a
  Die bunteste Arbeit (künstlerische Leistung, Farbenwelt, Gestaltung)  Vásári Linett, 4.b Csuport Csenge, 2.b
  Die speziellste TechnikNémeth Gréta, 3.a
  „Die grünste” Vorstellung (Nachhaltigkeit)  Agárdi Bence, 1.b

Oberstufe

Kategorien  Name der Schüler:innen
  Die beste Idee (Kreativität)  Sima Panka, Jakab Rebeka 5.b
  Die bunteste Arbeit (künstlerische Leistung, Farbenwelt, Gestaltung)  Rosta Petra, Szőcs Dana 7.b
  Die speziellste Technik  Ikotics Dorka, Szellár Anna 5.b
  „Die grünste” Vorstellung (Nachhaltigkeit)  Friedrich Bori, Marton Kende 5.b

„Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger, aber natürlich vielen Dank für alle Arbeiten! Es ist uns eine große Freude, dass unsere Schüler den Außenanlagen des UBZ nicht gleichgültig gegenüberstehen. Wir hoffen, dass sie mit einer ähnlichen Begeisterung bei der Pflege des bald fertiggestellten Schulgartens teilnehmen werden! “- sagte Rosemarie Gerner-Kemmer.

Die Preise – Topfblumen und Urkunden – haben Frau Terézia Szauter Hauptdirektorin und Herr Peter Stübler deutscher Direktor übergegeben.

Der Zeichenwettbewerb kann auch als Startschuss des von der Schulleitung angekündigten Landschaftsbauprojekts bezeichnet werden. Ziel ist es, gemeinsam mit Gärtnern eine neue Umgebung für den Schulhof zu schaffen. Zuerst werden neue Bepflanzungen geplant, und dann, nachdem die neuen Grünanlagen fertiggestellt sind, werden wir sie weiter pflegen.

Viktória Göbl, die für das Projekt zuständige Institutskoordinatorin, sagte, dass das Unternehmen, das den Landschaftsplan vorbereitete, Ende 2020 einen Fragebogen erstellt habe, der von vielen Mitarbeitern der Institution augefüllt worden sei. Aus den Ergebnissen dieser Umfrage ging hervor, dass alle Mitarbeiter des UBZ mit dieser Initiative zufrieden sind und dass die Kollegen sich gerne an der Landschaftsgestaltung und ihrer Pflege beteiligen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bald beginnen und hoffentlich erwartet die Besucher des UBZ in einigen Monaten eine neue, noch grünere Umgebung.

Das Motto des Projekts ist ein chinesisches Sprichwort: „Wer ein lebenslanges Glück will, sollte einen Garten anlegen.“ Nun denn, packen wir es an…

Fiedler Antal

  • „Legzöldebb” elképzelés: Agárdi Bence 1.b
  • Legszínesebb alkotás: Csuport Csenge 2.b
  • Legkülönlegesebb technika: Németh Gréta 3.a
  • A legjobb ötlet: Kanyó Bence 3.a
  • Legszínesebb alkotás: Vásári Linett 4.b
  • Legkülönlegesebb technika: Ikotics Dorka, Szellár Anna 5.b
  • A legjobb ötlet: Sima Panka, Jakab Rebeka 5.b
  • "Legzöldebb" elképzelés: Friedrich Bori, Marton Kende 5.b
  • Legszínesebb alkotás: Rosta Petra, Szőcs Dana 7.b

Weitere Beiträge