hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939
hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939

Natalia Hedrich Klasse 12b – Valeria-Koch-Preisträgerin 2020

MNÁMK-UBZ > Einheitliche Schule > Natalia Hedrich Klasse 12b – Valeria-Koch-Preisträgerin 2020

Am 11.01.2020, am Tag der Ungarndeutschen Selbstverwaltungen, veranstaltete die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU) ihr traditionelles Galaprogramm im Kodály Zentrum Fünfkirchen. Im Rahmen des Festprogramms wurde auch der Valeria-Koch-Preis u. a. an Natalia Hedrich für ihre ausgezeichneten Deutschkenntnisse und minderheitenspezifischen Aktivitäten verliehen.

Nati lebt in der ungarndeutschen Gemeinde Tschatali/Csátalja und hatte das Glück von ihrer Großmutter die örtliche Mundart zu erlernen, wofür sie sehr dankbar ist. In ihrer Familie lernte sie die schwäbischen Traditionen kennen und in der Grundschule war sie Mitglied der örtlichen Kindertanzgruppe. Sie nimmt regelmäßig und erfolgreich am ungarndeutschen Landesrezitationswettbewerb teil und erfreut ihr Publikum mit lustigen Mundartgeschichten aus ihrem Heimatort.

Sie ist Mitgestalterin diverser schulischer und örtlicher Veranstaltungen, Gedenkprogramme, religiöser Feste, lernt mit Vorliebe schwäbische Dörfer kennen und nimmt gerne an Schulprojekten teil ? wie auch neulich an einem in Bezug auf die Wahl der Nationalitätenselbstverwaltungen, über das sie auch in der Zeitschrift ?Batschkaer Spuren? berichtete. Sie möchte Tourismus und Hotelmanagement studieren.

Liebe Natalia, wir gratulieren herzlichst zum Valeria-Koch-Preis!

Seit 2004 haben folgende Schüler unserer Schule den Valeria-Koch-Preis bekommen:

2004 ? Csilla Kuti

2005 ? Edina Elmer

2007 ? Ágnes Szauter

2008 ? Roland Manz

2010 ? Patrícia Müller

2011 ? Ingrid Manz

2014 ? Sára Schauer, Zsanett Melcher (als Studentin)

2015 ? Viktória Göbl

2017 ? Bettina Emmert

2020 ? Natália Hedrich

Alfred Manz

 

Weitere Beiträge