hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939
hude Magyarországi Németek Általános Művelődési Központja - Ungarndeutsches Bildungszentrum +36 (06) 79 - 520 930 - OM azonosító: 027939
MNÁMK-UBZ > Gymnasium > Macht mit!

Die UBZ-Gemeinschaft war wieder im Debatten-Fieber. Zum 12.Mal fand das Schulfinale des Wettbewerbs Jugend debattiert in Mittel-, Ost- und Südosteuropa am 15.02.2022 als Präsenzveranstaltung in der Aula statt. Csoboka Gida (Pro1), Liza Verebélyi (Pro2), Anna Sándorfi (Contra1) und Anna Kubatovics (Contra2) erörterten die Streitfrage: ?Soll jeder Schüler in Ungarn ein digitales Endgerät vom Staat für schulische Zwecke erhalten??

Die Debattierleistung der Finalisten wurde von einer dreiköpfigen Jury bewertet, bei der auch eine Projektalumna, namens Zsófia Kállai (12A) und ein  Alumnus, Dávid Schoblocher (12A) mitgewirkt haben. Beide haben ihre Debattierfähigkeiten in den letzten Jahren in vielen Debatten bewiesen. Zsófi war im Schuljahr 2019/20 Viertplatzierte auf Landesebene, Dávid qualifizierte sich in der Wettbewerbsaison 2020/21 als Zweitplatzierter im Land sogar für die Internationale Finalwoche in Prag. Diesmal waren sie diejenigen, die ihre Mitschülerinnen nach den Kriterien ?Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft? bewertet haben.

Csoboka und Liza haben die Jury am besten überzeugt, sodass sie in die nächste Wettbewerbsrunde, in die sogenannte Schulverbundqualifikation weitergekommen sind. Csoboka und Liza, wir gratulieren euch herzlich!

Habt weiterhin Spaß am Debattieren! Viel Erfolg bei der nächsten Debatte!

Szandra Péter

Projektlehrerin von Jugend debattiert in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Eine der beiden Schulsiegerinnen stellte sich folgende Frage:

Lohnt es sich trotz der Abiturprüfungen an Jugend debattiert teilzunehmen?

Diese Frage habe ich mir vor einem Monat gestellt, als ich mich auf meine Prüfungen vorbereitet habe. Der Prozess, die Entscheidung zu treffen, war gar nicht eindeutig und einfach!

Schon seit 2019 mache ich bei der AG von Jugend debattiert (Jd) mit. An mehreren Workshops, sogar Wettbewerben habe ich teilgenommen! Viele Erlebnisse und Freunde kann ich Jd verdanken! Die immer neuen Themen geben einen Blick auf die Welt, die Freude einer Debatte gibt Übung, Selbstsicherheit, wie man seine Werte auch auf einer authentische Weise und ohne Streit vertreten kann.

Diese waren meine Pro-Argumente am Wettbewerb teilzunehmen.

Möchte ich es nur in der Gegenwart oder wenn die Möglichkeit besteht, auch in der Zukunft tun?

Aber wie immer, es gibt zwei Seiten. Die Gegenseite war jetzt das Abitur und der Zeitmangel. Ich habe Prüfungen! Zwei! In einer Woche!

Aber die Pro-Seite war überzeugender. Ich habe dem Wettbewerb auch eine Chance gegeben! Ich bin darauf gekommen, dass es eine ?WIN-WIN?-Situation ist. Neue Wörter kann ich durch die neuen Themen lernen. Deutsch wird benutzt, was für das Abi auf jeden Fall nützlich ist!

Die schriftlichen Abiturprüfungen sind bereits hinter mir. Sogar der Wettbewerb! Ich habe beide geschafft und von den Prüfungen weiß ich die Ergebnisse noch nicht, aber im Wettbewerb von Jd sind wir mit Liza in die nächste Runde weitergekommen und wir werden mal sehen, wie es weitergehen wird ?

Csoboka Gida

(12.A)

Weiteres zum 12.Schulfinale von Jd im Ungarndeutschen Bildungszentrum Baja:

https://www.youtube.com/watch?v=BAQTOlnHHnc (ca. ab 10:30 Minuten) (Stand: 19.02.2022)

Näheres zum Projekt:

https://www.jugend-debattiert.eu/ (Stand: 19.02.2022)

Weitere Beiträge